Aktuelles

Der Grippeimpfstoff ist da!

Termine: 
Um Wartezeiten kurz zu halten und damit wir genügend Zeit für Sie und ihr Kind einplanen können, vereinbaren Sie bitte immer einen Termin. Wenn Sie ihr Kind akut vorstellen möchten, versuchen wir natürlich, auch das möglich zu machen. Wir halten jeden Tag eine Akutsprechstunde vor. Auch in diesem Fall sollten Sie vorher anrufen, um zu erfahren, wann an dem Tag es noch freie Kapazität gibt.

Und wenn Sie einmal länger warten müssen, dann gab es vielleicht einen Notfall oder ein Anliegen , das im geplanten Zeitfenster, nicht zu lösen war. Bitte bedenken Sie, dass wir uns auch für Sie und ihr Kind diese Zeit nehmen, wenn es wichtig ist.

Wenn Sie ein Kind mit Hautausschlag oder Verdacht auf ansteckende Krankheiten vorstellen möchten, klingeln Sie bitte zweimal an der Praxistür im ersten Stock und warten Sie sie, bis eine Arzthelferin Sie herein lässt. Vielen Dank.

Mitzubringen:
Bitte bringen Sie zu jeder Vorstellung die Versichertenkarte, den Impfausweis und das gelbe Vorsorgeheft mit – bitte auch aktuelle  Arztbriefe und Befunde.

Für Säuglinge ist es schön, wenn Sie eine Decke oder ein Handtuch als Unterlage dabei haben.

Zu den Vorsorgeuntersuchungen bringen Sie wenn möglich nur das Patientenkind mit, da die Geschwisterkinder oft ablenken und dann die Vorsorge weniger aussagekräftig ist.

Wenn Ihr Kind Medikamente einnimmt, die von einem anderen Arzt verschrieben wurden, bringen Sie diese oder die Packung bitte zum nächsten  Termin mit.

Für die Kontrolluntersuchungen im Rahmen des DMP-Programms sollten stets die aktuellen Asthmamedikamente und Inhalierhilfen mitgebracht werden.

 

Wertvolle Informationen zu wichtigen Themen

> Erste Hilfe

> Jugendschutz

> Adipositas (Übergewicht)

Giftnotruf
> Tel.: 0511 19240

Nummer gegen Kummer
> Tel.: 0800 111 0 333

> Reisemedizin

> Impfen

> Allergien/Asthma

> Einnässen

> Stillen und Medikamente